Die deutschen Sicherheitsbehörden, allen voran das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), stellen vermehrt erhöhte Cyberangriffe aus Russland fest und rechnen auch mit weiteren gezielten Angriffen auf Infrastrukturen in Deutschland.
Vor diesem Hintergrund ist nicht nur die bestmögliche Absicherung vor unerwünschten Zugriffen von außen wichtig, sondern auch eine geeignete Backup-Strategie, falls es doch einmal zu einem erfolgreichen Angriff kommen sollte.

So sind z.B. die aus den Medien bekannten Angriffe mittels des Virus Emotet, bei dem die gesamten Daten der angegriffenen Firma verschlüsselt werden und ein Lösegeld verlangt wird, relativ simpel abzuwehren, wenn man ein tagesaktuelles Backup hat, in dem sich noch alle Daten unverschlüsselt befinden.

Einige von Euch nutzen bereits die integrierte Backup-Verwaltung im Kundenmenü. Seit einigen Wochen steht hier neben dem bisherigen Tool (i.F. „Alternative Backup-Verwaltung" genannt) die „Neue Backup-Verwaltung“ parallel zur Verfügung. Da alle Tests nun erfolgreich abgeschlossen sind, wird diese „Neue Backup-Verwaltung“ die „Alternative Backup-Verwaltung“ bald endgültig ablösen.

Daher möchte ich nun einige allgemeine Infos zum Thema Backups geben und (weiter unten) auch einige Infos für Kunden, die die alte Version bereits genutzt haben.

 

Warum soll ich eigene Sicherungen machen, cologne hosting sichert doch alle Server automatisch, oder?

Das ist prinzipiell korrekt. Diese Sicherungen laufen automatisch alle 8 Stunden durch und danach werden die Sicherungsdaten nach Tagen und Wochen gepackt und archiviert und nach Ablauf einer Frist gelöscht.

Aber es gibt auch „Spezialfälle“:

  • Wenn Du beispielsweise eine Datei in den 8 Stunden zwischen zwei Sicherungen anlegst, veränderst und versehentlich wieder löschst, befindet diese Datei sich nachher in keiner Sicherung.
  • Auch kann es bei der großen Anzahl von Daten (hier werden ja ganze Server gesichert) immer mal wieder zu einem "Schreibfehler" kommen und nachher ist vielleicht mal eine Datei beschädigt.

Es konnten schon sehr viele Daten sicher und korrekt für Kunden wiederhergestellt werden, zu 95 Prozent geht alles gut, aber manchmal klappt es eben leider nicht.

 

Welche Vorteile bietet eine eigene Sicherung mit der integrierten „Neue Backup-Verwaltung“?

  1. Eine eigene Sicherung bietet vor allem drei wichtige Vorteile:
    Wenn Du z.B. ein größeres Update deiner Webseite planst, kannst Du vorher eine manuelle Sicherung anstoßen, und wenn etwas schief geht, diese einfach wiederherstellen. Und damit kommen wir zu Punkt 2:
  2. Du kannst deine Sicherungen mit wenigen Klicks selbst wiederherstellen. Du musst nicht den Support kontaktieren, es kostet dich nichts und es geht „sofort“.
  3. Im Gegensatz zur „Alternativen Backup-Verwaltung“ mit Vollbackups führt die „Neue Backup-Verwaltung“ ausschließlich inkrementelle Backups durch. Es werden also jeweils nur die veränderten Daten gesichert. Das spart eine Menge Platz und Du kannst somit bei Bedarf auch sehr viele Versionen Deiner Sicherungen problemlos aufbewahren.

Darüber hinaus kannst Du verschiedene Ziele (Repository) für deine Sicherungen definieren:

  1. „LOKAL“ - hierbei wird die Sicherung auf Deinem Webspace abgelegt. Sie steht somit lokal direkt zur Verfügung, wird aber von Deinem zur Verfügung stehenden Speicherplatz abgezogen.
  2. „FTP(S) / SFTP“ - Hier kannst Du eine Verbindung zu jedem beliebigen FTP-Server aufbauen. Ziel kann Dein eigenes NAS sein, aber auch viele Cloudanbieter können dadurch genutzt werden.
  3. „DROPBOX“ - Wenn Du eine ausreichend große Dropbox hast, kannst Du die Sicherung direkt in die Dropbox durchführen lassen.
  4. „WebDAV“ - bietet die Möglichkeit, sich mit jedem WebDAV-fähigen Server zu verbinden. Das funktioniert z.B. sehr gut mit den neuen Nextcloud Angeboten von cologne hosting: https://cologne.hosting/nextcloud-hosting/

 

Warum sollte ich überhaupt regelmäßige Backups machen?

„Normalerweise passiert ja nichts und wenn ich ein Update mache, lade ich mir vorher einmal alles runter - zur Sicherheit“.

Gegen diesen Satz ist im Grunde nichts einzuwenden. Aber es kann ganz verschiedene Gründe geben, warum es von Vorteil ist, noch eine (relativ) aktuelle Sicherung zu haben:

  • Das CMS hat ein automatisches Update durchgeführt, das schief gelaufen ist.
  • Die Seite wurde über eine Sicherheitslücke gehackt und wird nun für SPAM-Verbreitung missbraucht.
  • Aufgrund von Missverständnissen zwischen Mitarbeitern oder Firma und Agentur wurden versehentlich Daten gelöscht, was aber erst einige Zeit später auffällt.

Und sicher gibt es noch einige Gründe mehr. Das besondere an diesen Szenarien ist, dass sie nicht vorhersehbar waren und Du somit vorher eben auch nicht „zur Sicherheit“ alles heruntergeladen haben wirst. Und in diesen Situationen zahlt sich dann eine konsequente Sicherungsstrategie wirklich aus, weil sie schnell Abhilfe schafft.

Die regelmäßigen, automatischen Server-Sicherungen seitens cologne hosting sind ein wichtiger Baustein dieser konsequenten Strategie, daher ist das auch kostenlos in allen Tarifen inklusive.

Mit der neuen, verbesserten Backup-Verwaltung hast Du aber nun zusätzlich noch ein Werkzeug, mit dem Du selbst Lücken für Deine ganz individuelle Backup-Strategie schließen kannst.

Das neue Tool kostet nicht extra und ist ebenfalls in allen Tarifen auf den neuen Servern inklusive.

 

INFO

Falls Du noch auf dem Server „kunden.cologne-hosting, bzw. lindenthal.cologne-hosting.de gehostet wirst und der Wechsel auf die neuen Systeme noch nicht stattgefunden hat, schreib mir gerne eine Mail (support@cologne-hosting.de), ein Wechsel ist in der Regel kurzfristig möglich.

 

Ich nutze bereits die „Alternative Backup-Verwaltung“, was muss ich jetzt tun?

Konfiguriere einfach eine neue Sicherungsaufgabe im neuen Backup-Tool und lassen diese ab sofort laufen und stoppe die Aufgabe im alten System. Danach kannst Du die aktuellen Sicherungen in der alten Backup-Verwaltung unter „Zuletzt durchgeführte Sicherungen“ herunterladen und auf Deinem Computer noch einige Zeit aufheben, bis die „Neue Backup-Verwaltung“ genügend Sicherungs-Zyklen durchlaufen hat.